SwissPass Smile Challenge 20. Jun 2021

 

Rekordverdächtige 350 Kids messen sich in 70 gemischten Teams in Geschicklichkeits- und Ausdauerspielen bei der Swiss-Ski SwissPass Smile Challenge

Nach 2015 und 2018 machte der polysportive Swiss-Ski Sommer-Wettbewerb am vergangenen Sonntag erneut Halt im Sportzentrum Schachen in Bonstetten. Um die enorme Teilnehmerzahl (2018: 48 Teams) durch die Spiele zu leiten und kulinarisch zu verpflegen, standen mit viel Manpower und Herzblut die beiden Säuliämtler Skivereine aus Bonstetten und Hausen am Albis Seite an Seite parat. Dank eines ausgeklügelten Ablaufplans konnten die Nachwuchssportlerinnen und -sportler durch die zehn Stationen nahezu reibungslos durchgeschleust werden. Die von Bonstetten gestellte Logistik funktionierte ein weiteres Mal tadellos.

m Grillpower

Fürs leibliche Wohl der rund 350 Kids, 70 Coaches, 100 Helfern und zahlreichen Gäste sorgte der Skiclub Bonstetten vorzüglich mit zahlreichen Mitgliedern, die freiwillig und mit viel Engagement dabei waren. Insbesondere dank der grosszügigen Unterstützung durch zahlreiche überwiegend lokale Sponsoren konnten die verschiedenen Spiele auf die Beine gestellt werden. So standen unter anderem ein Alpin-Parcours bereit, unterstützt durch den Lärche-Märt Bonstetten, ein Freestyle-Parcour, für den Remax verantwortlich zeichnete, einen Nordic Parcour einschliesslich Schiessstand, den functiomed Zürich ermöglichte, den anspruchsvollen BMX-Kurs unterstützte Albis-Golf. Kraft war gefordert beim Toi-Toi Bus-Ziehen, elektrisiert wurden die Kids bei der Kletterwand-Aufgabe von Elektro-Wetli Hausen a/A und 3D-mässig liess die AM Kyburz AG aus Wettswil die «Kanonenkugeln» donnern.

Sponsoren

Neben dem Wettkampf kam auch der Plausch nicht zu kurz: Als Pausentreff erfreute sich der «Menschen-Töggelikasten», gesponsort durch die Anhänger Stüssi GmbH Wettswil, grosser Beliebtheit. Ein weiteres Highlight war die Autogrammstunde bei der Swiss-Ski Nationalkader-Athletin Carol Bouvard. Die sympathische Aerials-Sportlerin, für die Freestyle Company Jumpin startend, trainiert off-snow schwerpunktmässig auf der Wasserschanze in Mettmenstetten und stand den Kids ausführlich Rede und Antwort.

m Mdelspower

Bei den Youngsters (Jahrgänge 2011-2014) errangen die «Bengels» vom Skiclub Engelberg den Sieg bei 28 klassierten Teams. Gegen sogar 41 Mannschaften setzte sich in der Kategorie Junioren (Jahrgänge 2006-2010) «Hausen am Albis I» durch, die durch gleich zwei C-Kader-Fahrer gecoacht wurden, nämlich Reto Mächler und den Bonstettener Lokalmatador Andri Moser. Zu ihnen gesellte sich als viertes anwesendes Swiss-Ski B-Kader-Mitglied der Speed-Spezialist Cedric Ochsner, der es sich nicht nehmen liess, seinem Heimat-Verein die Ehre zu erweisen.

m Outdoor Spiele

Petrus war dem Anlass zwar durchaus hold. Da am Nachmittag jedoch eine Gewitterfront drohte, musste dem Wetterglück ein wenig nachgeholfen werden, indem die Schluss-Stafetten, gesponsort durch die Tanner Odermatt Architekten und die Concenti GmbH, aus der Wertung genommen wurden. Nachdem in der eilig einberufenen Rangverkündigung alle Medaillen ihren rechten Hals gefunden hatten, freuten sich die jeweils fünf bestplatzierten Teams über den Aufstieg zum Finale im Verkehrshaus Luzern im September.

m Weniger als eine PS

Für alle Kids war es ein bunter, ereignisreicher Tag mit viel Spass und Freude an der Bewegung. OK-Präsident Reto von Schulthess, Spiele-Leiter Erik Weitering und Infrastruktur-Verantwortlicher Robi Sedlaczek zeigten sich zufrieden mit dem Anlass. Die gemeinsame Organisation durch den Skiclub Hausen/RG Albis und den Ski-Club Bonstetten habe sich bewährt, und insbesondere die Unterstützung durch das lokale Gewerbe funktioniere hervorragend. Die vollständigen Ranglisten sowie weitere Fotos finden sich unter www.smile-challenge.ch.

Janin Reust & Dietmar Hinteregger

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen